Dein Weg auf die Bühne!

Vocal Coaching

Berlin

Du hast schon eine zeitlang Gesangsunterricht genossen?
Du hast dich bereits mit dem Klang deiner Stimme versöhnt und findest, dass du richtig gut singen kannst?
Töne zu treffen, ist für dich kein Problem?
Du hast vielleicht sogar demnächst einen Auftritt?
Dann ist es Zeit für die nächste Stufe: Vocal Coaching!

WAS DU LERNST

Emotionales Singen

Du kannst die perfekteste Gesangstechnik haben, aber wenn du keine Gefühle transportierst, wirst du dein Publikum kaltlassen. Ich würde sogar sagen, wenn du unglaublich viel Gefühl hast, brauchst du dich so gut wie gar nicht um Technik kümmern. Klingt unglaublich, aber auch emotionales singen lässt sich lernen und üben!

Stilspezifische Gesangsarten

Jeder Musikstil bringt auch eine eigene Art zu singen mit sich. Stehst du auf aufregende Vokalakrobatik im Stile von Adele? Magst du es chillig wie Katie Melua? Im Vocal Coaching macht es Sinn sich (eine zeit lang) auf einen Stil zu konzentrieren. Dadurch lernst du sowohl die Stilistik als auch deine Stimme besser kennen.
Selbst wenn du nachher merkst, dass du gerne was anderes singen möchtest, hast du dich neue Klangfarben in deiner „Toolbox“.

Bühnenpräsenz

Als Sängerin oder Sänger stehst du vorne auf der Bühne. Du repräsentiert unter Umständen eine ganze Band und stehst immer im Mittelpunkt – ob du das will oder nicht. Viele bekommen durch diesen Druck Lampenfieber und manche sogar richtige Angst vor der Bühne. Hierbei möchte ich dir ebenfalls im Vocal Coaching helfen. Seit mehr als 30 Jahren stehe ich selbst regelmäßig auf der Bühne. Daher kenne ich das Gefühl von Lampenfieber, aber ich weiß auch, wie man damit umzugehen hat, um es sogar zu etwas Positivem zu machen. Meine Herangehensweise: Auf der Bühne bist du „unantastbar“. Du kannst den größten Blödsinn machen. Die Tatsache, dass du auf der Bühne stehst, macht aus allem, was du tust etwas Großartiges!
Oft unterschätzt wird die Arbeit an dem, was zwischen den Songs passiert: Ansagen, Interaktion mit dem Publikum und der Band. Dafür erarbeiten wir ein klares Konzept, das dir weitere Sicherheit gibt und deine Bühnenpräsenz noch mal deutlich steigert.

Mikrofontechnik

Wenn du auf der Bühne stehst, wirst du vermutlich ein Mikrofon in der Hand haben. Behandle es wie ein eigenes Instrument und lerne damit umzugehen. Letztendlich entscheidet das Mikro darüber, wie du für dein Publikum klingst. Du kannst die herzerweichendste Ballade singen, aber wenn du die Mikro-Kapsel mit der Hand zuhältst, wird dein blecherner Klang leider andere Tränen hervorrufen als geplant. Die Art, wie man in das Mikro singt, ist aber nur die eine Seite der Medaille. Nutze deinen Mikroständer, um deinem Auftritt noch mehr Pfeffer zu geben! Freddie Mercury von Queen und Steven Tyler von Aerosmith sind zwei Meister darin!

Erarbeiten eines Programms

Nach und nach werden Stücke herauskristallisieren, bei denen du besonders glänzen kannst. Aus diesen wird dein Bühnenprogramm entstehen. Nun kommen neue Überlegungen ins Spiel: Welche Tonarten haben die Lieder? Wie muss die Reihenfolge der Lieder sein, um einen Aufbau im Programm zu haben? Was verbindet mich mit den Songs? Was kann ich darüber unter Umständen in den Ansagen erzählen? Hält meine Stimme überhaupt das ganze Programm durch?

Aussprache

Im Vocal Coaching ist auch der Platz dafür, sich genau anzuhören wie die Aussprache eines Songs ist. Vor allem, wenn du nicht in deiner Muttersprache singst! Du kannst die aufregendste Performance hinlegen, aber in Erinnerung wird nur dein falsches „th“ bleiben. Gute Nachrichten: Wenn du singen kannst, bist du locker in der Lage auch die kompliziertesten Akzente nachzuahmen.

Preise

Eine Unterrichtsstunde = 45 Minuten

Probestunde

 

40€
Vormittag

 

49€

Ohne Vertrag möglich

Nachmittag
und Abend
149€/Monat

Eine Unterrichts-stunde pro Woche.
Kein Unterricht in den Schulferien.
Der erste Monat gilt als Probemonat.

Unterricht bei dir

 

Auf Anfrage

Preis abhängig von Zeit für Hin- und Rückfahrt

Der erste Schritt:
Eine Nachricht!

Du bist der Meinung, dass ich der richtige Lehrer für dich oder dein Kind bin?
Dann schreib mir eine Nachricht, ruf an oder nutze einfach den Kalender.

2 + 2 =

Antworten  auf  oft  gestellte  Fragen:

t

Wie oft soll ich zum Vocal-Coaching kommen?

Am schönsten ist es, wenn wir uns einmal in der Woche live und in Farbe sehen. Falls es vor allem um die Vorbereitung auf einen Auftritt geht, reichen evtl. auch schon ein paar Stunden. Wenn Du nicht zu mir nach Berlin-Mitte kommen kannst, gibt es auch die Möglichkeit Online-Unterricht zu nehmen.

t

Lerne ich auch etwas über Musiktheorie?

Leider gibt es viel zu viele Sängerinnen und Sänger, die wenig oder gar keine Ahnung von Harmonielehre haben. Das führt dann dazu, dass die Frontfrau oder Frontman, die Person mit der wenigsten Ahnung über die musikalischen Zusammenhänge ist. Ich finde das einen absurden Zustand. Wer vorne steht, muss Bescheid wissen! Ich bin voll dafür, dass du Musiktheorie lernst!
Wenn du sogar eine richtige Karriere als Sängerin oder Sänger planst, sorgst du mit einem breitgefächerten Wissen über Theorie dafür, dass du keine „Eintagsfliege“ bleibst.

t

Kann ich sogar ein Coaching mit meiner Band machen?

Sehr gerne! Ich finde es sogar eine super Idee, die ganze Gruppe mit einzubeziehen. Gerade wenn es um Bühnenpräsenz geht, können gute „Sidemen“ die ganze Performance noch mal auf ein ganz anderes Level heben. Auch finanziell habt ihr einen Vorteil, wenn ihr euch die Kosten teilt. Damit sich niemand belehrt oder bevormundet fühlt, sprich das aber unbedingt vorher mit deinen Bandkollegen ab.

t

Reichen 45 Minuten überhaupt?

Wenn wir uns regelmäßig sehen, dann auf jeden Fall, denn das, was wir in der Stunde besprechen, soll ja zu Hause „nachglühen“ und sich langfristig in deinen Gehirnwindungen verankern. Dafür sind kleinere, aber regelmäßige Portionen ideal.
Willst du aber nur einen „Boost“ vor deinem Auftritt, oder einen Intensiv-Workshop mit deiner Formation, dann lass uns einen perfekt auf deine Bedürfnisse zugeschnittenen Zeitplan entwerfen. Hier findest du meinen Kontakt.