Klavierunterricht
zu Hause

Keine Zeit durch die Stadt zu fahren?

Ich komme gerne zu dir!

t

Verstaubtes Klavier?

Du hast zu Hause ein wunderschönes Klavier, aber es ist leider unter Stapeln von Papier vergraben?
Vor Jahren hast du ein E-Piano gekauft, aber aus den guten Vorsätzen, Klavier spielen zu lernen, wurde nichts?

Ihr habt ein Keyboard zu Hause, aber es immer noch nicht geschafft, einen Klavierlehrer für euer Kind zu organisieren?

Dann ist es an der Zeit, die Papiere zu ordnen, den Staubwedel rauszuholen und dich daranzumachen, bald ein erstes Lied auf deinem Klavier/Keyboard erklingen zu lassen!

r

Warum Klavier einfach toll ist!

Wenn in einem Haushalt ein Klavier steht, dann hat das eine Aussage.
Es zeigt: Hier wohnen Menschen, die einen Draht zu Musik haben.

Klavier hat (neben Schlagzeug) die unmittelbarste Art der Klangerzeugung:
Man drückt eine Taste und ein perfekter Ton kommt heraus.
Probier das mal mit einer Geige 😉 Plane da für den ersten „vernünftigen“ Ton schon mal ein Jahr ein!

Durch den riesigen Tonumfang und dem Einsatz aller Finger hast du eine schier unerschöpfliche Vielfalt an Möglichkeiten.
Du kannst links Bass und rechts Begleitung spielen. Oder links Begleitung und rechts Melodie. Oder links Bass und rechts Melodie. Oder mit einem Finger Bass, mit zwei Fingern Begleitung und einem Finger Melodie, oder, oder, oder…

Liebevolle Romanze

Ich bin ursprünglich Diplom-Musiklehrer mit Hauptfach Jazz-Gitarre.
Aber da Gitarre zu meinen Studienzeiten noch nicht als „richtiges“ Instrument galt, musste jeder, der Gitarre studierte, auch etwas „Vernünftiges“ dazu lernen:
Nämlich Klavier!

Was als reines „Pflichtfach“ begann, hat sich mittlerweile zu einer liebevollen Romanze entwickelt.
Ich bin begeistert von Klavier!
Und gerne gebe ich meinen Schülern meine Begeisterung für dieses tolle Instrument weiter.

Dein Termin

Zum Klavierunterricht komme ich einmal die Woche an einem festen Termin zu dir zu Hause.

Am einfachsten ist es, wenn du entweder in Mitte oder in einem der angrenzenden Bezirke wie Kreuzberg, Treptow, Friedrichshain oder Prenzlauer Berg wohnst.

Zur Not komme ich aber selbstverständlich auch zu dir nach Spandau oder Köpenick!

Preise

Eine Unterrichtsstunde = 45 Minuten

Probestunde

 

40€
Vormittag

 

59€

Ohne Vertrag möglich

Nachmittag
und Abend
159€/Monat

Eine Unterrichts-stunde pro Woche.
Kein Unterricht in den Schulferien.
Der erste Monat gilt als Probemonat.

Unterricht bei dir

 

Auf Anfrage

Preis abhängig von Zeit für Hin- und Rückfahrt

Der erste Schritt:
Eine Nachricht!

Du bist der Meinung, dass ich der richtige Lehrer für dich oder dein Kind bin?
Dann schreib mir eine Nachricht, ruf an oder nutze einfach den Kalender.

14 + 15 =

Klavierunterricht für Erwachsene

Gerade, wenn deine Zeit knapp ist: Der größte Vorteil von Klavierunterricht zu Hause ist, dass du dir den Weg in die Musikschule sparst. Die gewonnene Zeit kannst du natürlich zum Arbeiten nutzen, aber auch für etwas ganz und gar angenehmes: Nämlich Klavier spielen!

Ganz egal, ob du mit den Klavierunterricht zu Hause ehrgeizige Ziele verfolgst oder ihn einfach als Ausgleich oder Entspannung vom Alltags-Stress siehst: Beide Herangehensweisen sind für mich gleichwertig. Kein Druck, kein Stress!

t

Ich kann keine Notenlesen!

Mein Tipp: füge immer das Wörtchen „noch“ ein und schon bist du der Realität eine Spur näher gekommen. Auch Ludwig van Beethoven kam nicht als notenlesendes Baby auf die Welt. Wir pirschen uns da ganz langsam ran. Ich verspreche dir: Man kann auch mit einer gelernten Note schon ein kleines Stück spielen!

t

Wie spiele ich mit beiden Händen gleichzeitig auf dem Klavier?

Jede Hand hat zumeist eine eigene Melodie. Wenn du diese Melodien einzeln spielen kannst, sehen wir uns an, wie das Verhältnis der beiden Hände zueinander ist. Spoiler: Es gibt tatsächlich nur drei Möglichkeiten:
1. Nur die linke Hand spielt
2. Nur die rechte Hand spielt
3. Beide Hände spielen
Klingt schon gar nicht mehr so kompliziert, oder?

t

Wann kann ich „Für Elise“ spielen?

Das hängt natürlich ganz davon ab, wie viel Zeit du für das Klavier spielen hast. Ich rate davon ab, dir irgendwelche Zeitrahmen zu stecken. Das führt meistens zu Frustration. Du hast sicher schon genug Erfolgsdruck im Beruf. Mach dich für den Klavierunterricht dafür frei und genieße den Spaß an der Musik!

t

MUSS ich „Für Elise“ spielen?

Keine Sorge, wenn du das Lied nicht magst, würde ich dich nie dazu zwingen, es zu lernen.

Klavierunterricht für Kinder

Der größte Vorteil von Klavierunterricht zu Hause: Dein Kind ist in seiner gewohnten Umgebung. Gerade am Anfang sind dadurch die Hemmschwellen viel niedriger.
Und nicht zu unterschätzen: Auch Spielzeuge oder Stofftiere können in den Unterricht eingebaut werden. Die Bindung zum derzeitigen Lieblingsspielzeug überträgt sich dann auf das Instrument.

Ich bin kein Freund von strengen Unterrichtsmethoden. Mein Unterricht für Kinder hat immer spielerischen Charakter.
Wie oft werden Kinder am Anfang damit gequält, erst mühsam Noten lesen lernen zu müssen. Kein Wunder, dass da oft der Spaß auf der Strecke bleibt und der anfängliche Enthusiasmus schnell verfliegt.

Um die Begeisterung möglichst lange und die Frustration möglichst kleinzuhalten, habe ich speziell für Kinder ein eigenes Farbsystem entwickelt:

Für jede Taste darf sich dein Kind eine Wunschfarbe aussuchen. Die malen wir dann gemeinsam auf Malerkrepp und kleben das auf die Taste.  So entdeckt dein Kind langsam Ton für Ton und bekommt durch das Bemalen einen persönlichen Bezug.

Liebe Erwachsene, ihr müsst das am Anfang leider aushalten, dass euer Klavier beklebt ist 😉

Mit den Farben kann man schon problemlos Lieder aufschreiben. Das können natürlich zum Beispiel Kinderlieder sein.
Ich rege Kinder aber auch immer dazu an, ihre eigenen Lieder zu schreiben. Durch das leicht zu verstehende Farbsystem sind sie in der Lage ihre Kompositionen aufzuschreiben und somit immer wieder zu spielen.

Irgendwann werden die  farbigen Punkte dann in Notenzeilen geschrieben. Danach haben sie auch noch verschiedene Höhen. Schließlich Notenhälse. Und dann merken wir, dass man ja gar keine Farben mehr auf den Tasten braucht – und auf dem Notenblatt auch nicht…

t

Woher weiß ich, dass mein Kind Talent hat?

Die kurze Antwort: Die Tatsache, dass dein Kind ein Kind ist, bedeutet automatisch, dass es talentiert ist!
Die etwas längere Antwort: Ich finde den Begriff „Talent“ gerade in Bezug auf Kinder problematisch. Er teilt diese in zwei Gruppen auf: Die „Talentierten“ und die „Untalentierten“. Wenn nun jemand entscheidet, dass das Kind zur Gruppe der „Untalentierten“ gehört? Darf es dann keinen Klavierunterricht nehmen?
Was aber, wenn ihm das Klavierspielen einfach unglaubliche Freude bereitet? Oder was, wenn sich durch den Klavierunterricht das „Talent“ erst zeigt?
Ich hatte in den vielen Jahren als Musiklehrer immer wieder Schüler, die sagten: „Ich hätte so gerne schon früher ein Instrument gespielt, aber meine Eltern dachten, ich hätte kein Talent.“
Gehen wir also lieber immer davon aus, dass alle Kinder talentiert sind. Das macht sie später auch zu glücklicheren Erwachsenen!

t

Wie alt muss mein Kind mindestens sein, um mit dem Klavierunterricht zu beginnen?

Die Zeit um den Schuleinstieg herum ist meiner Meinung nach auch eine gute Zeit, mit dem Klavierunterricht anzufangen. Die Konzentrationsfähigkeit beträgt dann ungefähr eine halbe Stunde. Das ist eine gute Voraussetzung, um schon erste kleine Lieder zu lernen.
Hast du allerdings ein völlig Klavier-besessenes Kind zu Hause und kannst damit leben, dass der Klavierunterricht erst einmal mehr Ähnlichkeit zu musikalischer Früherziehung hat, dann ist auch schon ein Einstieg mit vier Jahren möglich.